Singen ist  Medizin

Singen ist Medizin 

 

Regelmäßiges Singen ist so gesund, dass es eigentlich ärztlich verordnet werden sollte. 

 

„Singen macht einfach Spaß!“ Freude ist die sichtbarste Nebenwirkung des Singens. Doch Gesang kann noch viel mehr: Singen ist Medizin – mit vielen erwünschten und keinen unerwünschten Nebenwirkungen. Was den wenigsten bewusst ist: Singen ist Vorsorgemedizin, hilft bei der Gesunderhaltung von Körper, Geist und Seele.

  

Regelmäßiges Singen 

  • unterstützt die Atemtätigkeit

  • stärkt das Herz

  • kurbelt die Darmaktivität an

  • bringt den Kreislauf in Schwung

  • reguliert den Blutdruck

  • erhöht die Sauerstoffsättigung im Blut

  • regt die Selbstheilungskräfte an

  • löst Verspannungen

  • sorgt für Ausgeglichenheit

  • baut Aggressionen ab

  • vertreibt Ärger und Stresssymptome

  • hebt die Stimmung

  • weckt die Lebensgeister

  • hält das Gedächtnis in Schuss

  • fördert die Konzentrationsfähigkeit

  • macht kontaktfreudiger und selbstbewusster